Motto des Monats September

Motto des Monats September

Ohne Gegensätze und die Auseinandersetzung mit Ihnen, ist eine Weiterentwicklung nicht möglich.“ Laotse (6. Jahrhundert v. Chr.), chinesischer Philosoph Wie stellst Du Dir das Paradies vor? Kinder würden wohl antworten: keine Lehrer in der Schule, keine Hausaufgaben und ein Raum voller Süßigkeiten. Der ein oder andere Erwachsene würde vielleicht sagen: Ein Paradies wäre für mich,…

Die Schwäche von herkömmlichen Selbstverteidigungsmethoden

Die Schwäche von herkömmlichen Selbstverteidigungsmethoden

Der reale Kampf bzw. die körperliche Auseinandersetzung kommt meist vollkommen unvorbereitet. Dies bedeutet: keine Zeit für Erwärmung, Dehnung oder Einnehmen einer Vorkampfstellung. Zudem ist die Auseinandersetzung unfair und kommt zum unpassendsten Zeitpunkt. Der Angegriffene ist normalerweise stets in dreifacher Hinsicht systematisch im Nachteil: Zumeist ist er physisch schwächer (kleiner, leichter, gebrechlicher, zahlenmäßig unterlegen etc.) als…

Messerabwehr Teil 5. Hemmungsabbau

Messerabwehr Teil 5. Hemmungsabbau

Wie Du vom lautlosen Opfer zum dare-devil wirst (aus dem Buch Bumerangstrategie) Wir müssen leider inzwischen eine richtige „Stabbing-Epidemie“ für Deutschland feststellen. Denn es wird zehnmal pro Tag zugestochen. Das amerikanische Gatestone Institut hat zum Phänomen „Stabbing“ aktuelle Zahlen vorgelegt: Mehr als 1.600 „Messer-Verbrechen“ (sog. Stabbing) wurden in Deutschland alleine in den ersten fünf Monaten des Jahres 2017 gemeldet…

Messerabwehr Teil 3. Die Messerabwehr

Messerabwehr Teil 3. Die Messerabwehr

Im dritten Teil der Abhandlung über das neuartige Phänomen Stabbing geht es um die Technik der Messerabwehr. In den letzten beiden Artikeln haben wir gesehen, dass eher nichtsahnende Zivilisten das Opfer sind. Wir haben aber auch gesehen, wie die heimtückische versteckte Messerhaltung erkannt werden kann. Wir haben erfahren, wie wir den größten Vorteil des Stabbing…

Messerabwehr Teil 2. Der Überraschungseffekt

Messerabwehr Teil 2. Der Überraschungseffekt

Letzte Woche haben wir im ersten Teil gesehen, wie unvermittelt Messerangriffe erfolgen können, wenn sie verschleiert werden. Wir unterscheiden zwischen offensichtlichen und verdeckten Messerangriffen. Da Messer in der Nahdistanz benutzt werden, werden sie häufig am Körper versteckt oder als Alltagsgegenstand getarnt. Es gibt sogar spezielle 3-Punkt-Taschenlampen. An Stelle der dritten Glühbirne, befindet sich ein Schnappmesser.…